Transformationen antiker Wissenschaften

Transformationen antiker Wissenschaften

eBook - 2010 | German
Rate this:

In dem Band werden unterschiedliche Aspekte der Transformation der antiken Wissensformen jeweils am Beispiel verschiedener Wissensfelder behandelt. Die leitende Frage lautet, worin sich jeweils die Wissenschaftlichkeit des Wissens manifestiert, worin also die je eigenen Merkmale und Kriterien der Wissenschaftlichkeit unterschiedlicher Wissenschaften bestehen.
Das Konzept der Transformation liefert dabei den Ausgangspunkt: Der Bezug zur Antike bildet nicht eine einseitige Rezeption eines #65533;ber die Zeiten gleich bleibenden Gegenstandes, sondern stellt vielmehr eine zweistellige Relation der voneinander abh#65533;ngigen Fremd- und Selbstkonstruktion dar. Wissenschaftsgeschichtlich bildeten sich einerseits die Ma#65533;st#65533;be der Wissenschaften vielfach #65533;ber die Rezeption der antiken Wissensformen, andererseits f#65533;hrte umgekehrt die jeweilige Konstituierung einer Wissenschaft zu einer Transformation dieser Ma#65533;st#65533;be und damit auch zu einer unterschiedlichen Einsch#65533;tzung der Wissenschaftlichkeit antiker Vorl#65533;ufer. Weil in dem Prozess der Transformation Bedingungen erzeugt werden, die das Rezipierte selbst ver#65533;ndern, ergibt sich damit insgesamt ein komplexes transformationstheoretisches Verh#65533;ltnis der doppelpoligen Beziehung.

Publisher: Berlin ; New York : De Gruyter, c2010.
ISBN: 9783110228212
Branch Call Number: ELECTRONIC BOOK
Characteristics: 1 online resource (xii, 354 p.) : ill.

Opinion

From the critics


Community Activity

Comment

Add a Comment

There are no comments for this title yet.

Age

Add Age Suitability

There are no ages for this title yet.

Summary

Add a Summary

There are no summaries for this title yet.

Notices

Add Notices

There are no notices for this title yet.

Quotes

Add a Quote

There are no quotes for this title yet.

Explore Further

Subject Headings

  Loading...

Find it at KCLibrary

  Loading...
[]
[]
To Top